Ken Okuyama Coupé Kode575 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

Ken Okuyama war in seiner Karriere bereits als Chefdesigner bei den italienischen Edel-Automarken Ferrari und Pininfarina tätig. Inzwischen hat er sein eigenes Unternehmen gegründet und gestaltet dafür exklusive Sportwagen. So wie den Kode57, der auf dem Chassis des Ferrari 599 basiert. Okuyamas Coupé hat eindrucksvolle 702 PS zu bieten und wiegt dank der Verwendung von Karbonfasern nicht einmal 1,5 Tonnen. Optisch fallen besonders die aerodynamischen Erhebungen am Heck und die Türen auf, die sich nach oben öffnen.

Mit dem Kode57 will Okuyama den klassischen Autos aus den 1950er-Jahren die Ehre erweisen. Das Fahrzeug ist auf nur fünf Exemplare limitiert, die hauptsächlich in Japan, dem Heimatland des Designers, verkauft wurden.

Ken Okuyama Coupé Kode576 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode577 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode578 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode579 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode5710 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode5711 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode5712 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode5713 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

 

Ken Okuyama Coupé Kode5714 - Ken Okuyama baut den sportlichen Coupé Kode57

(via)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here