edeka kampagne - "Herren des Feuers": Edeka macht das Grillen wieder männlich (ANZEIGE)

Irgendwann in der Steinzeit lernte der Mensch, das Feuer zu kontrollieren – und machte damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum zivilisierten Wesen. Von da an war er nämlich in der Lage, das Fleisch von erlegten Tieren zuzubereiten. Dadurch wurde dieses nicht nur besser verdaulich und von Viren und Bakterien befreit, es schmeckte auch einfach viel leckerer als vorher. Mit dieser Urkraft des Feuers spielt die neue, überaus erfolgreiche Werbekampagne von Edeka. „Herren des Feuers“ heißt sie, und in ihrem Mittelpunkt steht ein eindrucksvoller Spot.

In dem durchschreitet ein älterer Herr im Anzug und mit Hut die Kulturgeschichte des Feuers. In reimender Sprache philosophiert er über Blitze, die unkontrollierte Flammen verursachen, über Urmenschen, die über dem Feuer braten, und über herrschaftliche Gelage mit viel leckerem Fleisch. Dann aber gibt es einen Umbruch in die Jetztzeit: Der Sprecher (verkörpert übrigens vom britischen Schauspieler Christopher Fairbank) beklagt, dass unsere Grillfeste immer mehr zu Weichei-Veranstaltungen verkommen, mit Salaten, Dips und gefüllten Pilzen. Kurzerhand ruft er seine Begleiter aus allen Epochen heran und lässt sie eine Grillparty auseinandernehmen. Ein einziger moderner Mann hält am Schluss die Grillzange hoch.

Edeka will das Grillen also wieder männlich machen. Will, dass wir uns ein saftiges Stück Fleisch auf den Grill legen und es uns anschließend schön scharf würzen. Und das kommt im Netz an: Mehr als 2,3 Millionen Mal wurde der Spot schon auf YouTube angeschaut und erntet jede Menge positive Kommentare. Parallel zum Kampagnenstart wurde übrigens eine passende Homepage eingerichtet, die einiges Wissenswertes und Interessantes rund ums Grillen bereithält. Dort werden aber nicht nur die Herren des Feuers mit Anleitungen, Rezepten und Gewinnspielen bedient, sondern auch ihre Frauen. Die gemütlichen Grillabende im eigenen Garten, bei Freunden oder im Park können also kommen!

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Edeka

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here