Koenigsegg stellt einen neuen 0-400-0-Rekord auf

0

Erst im September hat Bugatti einen Weltrekord aufgestellt, als der Chiron in weniger als 42 Sekunden von Null auf 400 km/h beschleunigt hat und anschließend wieder zum Stillstand kam. Eine Bestleistung für die Ewigkeit – dachte man zumindest. Denn nicht einmal einen Monat später hat ein Koenigsegg Agera RS den Rekord nahezu pulverisiert. Nur 36,44 Sekunden benötigte der Koenigsegg für die Beschleunigung mit nachfolgendem Bremsmanöver.

Die Rekordfahrt sollte eigentlich auf der Testrennstrecke von Papenburg stattfinden, allerdings machte das Wetter den Plänen einen Strich durch die Rechnung. So fuhr Niklas Lilja, der am Steuer des Koenigsegg saß, auf einer Startbahn im dänischen Vandel. Die Strecke, die er bei der Rekordfahrt absolvierte, war 2.441 Meter lang.

 

 

 

 

 

Leave A Reply