„Grand Tourer“-Leichtgewicht aus dem Hause Renard in formvollendetem Design

0

Das aggressive, aerodynamische Antlitz hat der „Grand Tourer“ der estnischen Motorradschmiede Renard seiner raffinierten Monocoque-Bauweise zu verdanken. Der federleichte Körper aus mit Kevlar verstärkter Kohlenstofffaser bringt gerade einmal elf Kilogramm auf die Waage und ist dennoch robuster als manch andere Ummantelung. Im Herzen der kraftvollen Maschine gibt ein längsseitig verbauter V2-Motor den Takt an. Die hochwertig verarbeiteten Aluminiumbauteile verleihen dem formvollendeten Motorrad eine solide Ausstrahlung. Perfekt aufeinander abgestimmt, beschleunigt die überaus wendige Maschine auf bis zu 230 Kilometer pro Stunde.

 

 

 

 

(via)

Leave A Reply