Mit dem Business-Anzug surfen gehen

2

snygo_files001-quicksilver-wetsuits-anzug

Da ist man auf dem Weg ins Büro, aber der Wettercheck auf dem Smartphone verrät, dass gerade absolut großartige Wellen darauf warten, geritten zu werden. Doch jetzt noch schnell raus aus dem Anzug und rein in den Neo? Gar nicht nötig mit dem „True Wetsuit“, den Quiksilver mit der japanischen Werbeagentur TBWA/HAKUHODO entwickelt hat. Der besteht nämlich aus einer Hose und einem Sakko aus superstretchigem Jersey-Neopren, kombiniert wird er mit einem Shirt aus dem innovativen Dryflight-Stoff und natürlich einer Krawatte.

Man bleibt also auch auf dem Brett in seiner Business-Klamotte und kann so schnell wieder im Meeting sitzen, ohne den anderen durch Zuspätkommen verraten zu müssen, was man gerade noch für einen Spaß hatte. 2.500 US-Dollar soll so ein Anzug für surfende Bürohengste kosten.

 

 

(via)

Discussion2 Kommentare

  1. Das Teil muss ich haben. Damit bist du aufm Spot der Hingucker schlechthin.
    Großartige Idee!

  2. Pingback: Underdressed beim Surfen? NIEMALS | KlonBlog

Leave A Reply